Informationen und Richtlinien betreffend Coronavirus

Das Departement Chemie trägt den ab 01.11.2021 geltenden Richtlinien der Universitätsleitung Rechnung und ändert das Betriebskonzept ab sofort wie folgt (nähere Informationen finden sich im detaillierten Betriebskonzept und auf den entsprechenden Seiten der Universität):

  • In allen öffentlich zugänglichen Räumen (Fluren, Treppenhäusern, Hörsälen, Aufzügen) muss immer eine Maske getragen werden.
  • Die Maske darf in den Cafeterias der Mensen der Universität Basel nur abgenommen werden, wenn Essen und Getränke sitzend konsumiert werden.
  • Mit der Einführung der Zertifikatspflicht für den Lehrbetrieb am 1. November 2021 strebt die Universität Basel möglichst viel Präsenzunterricht und Normalität an. Die Zertifikatspflicht gilt für Studierende und Dozierende. Bei Lehrveranstaltungen in Präsenz ist neu eine Vollbelegung der Räume erlaubt. Die Maskenpflicht wird grundsätzlich beibehalten, da eine flächendeckende Zertifikatskontrolle nicht möglich ist.

Arbeiten an der Universität

  • In allen Arbeitsräumen gilt ab zwei Personen eine generelle Maskenpflicht, wenn der Mindestabstand von 1.5 Metern nicht eingehalten werden kann. Andernfalls ist es keine Pflicht mehr, eine Maske zu tragen.
  • Die experimentelle Forschung wird nicht eingeschränkt und soll im Rahmen der aktuellen Schutzkonzepte weitergeführt werden.
  • Apéros inner- und ausserhalb der Räume der Universität Basel können via Geschäftsführung & Corona Task Force beantragt werden.